„Finanzkompass 2016“ verliehen

„Finanzkompass 2016“ verliehen

Finanzplatz Hamburg e. V. zeichnet innovative Forschungsarbeit zum „Social Trading“ aus

Die Gewinner des mit 10.000 Euro dotierten „Finanzkompass 2016“ sind Andreas Oehler, Matthias Horn und Stefan Wendt. Der Finanzplatz Hamburg e. V. hat mit seinem Preis die drei Wissenschaftler für ihre Arbeit zum Social Trading ausgezeichnet. Social Trading ist eine innovative Form der Finanzanlage bei der nicht mehr Empfehlungen von Bankberatern oder Fondsmanagern gefolgt wird, sondern Tipps und Empfehlungen aus der "Community“.

Oehler, Horn und Wendt haben sich in ihrem Beitrag mit dem Risiko-Rendite-Profil des Social Trading beschäftigt – es handelt sich dabei um den ersten Forschungsbeitrag in diesem Themenbereich. „Die Gewinner haben damit in einem Feld, das für die Finanzwirtschaft von hoher praktischer Relevanz ist, mit methodisch exzellenter und akribischer Vorgehensweise wissenschaftlich fundierte, neue Erkenntnisse erarbeitet,“ sagt Christoph H. Seibt, Vorstandsmitglied des Finanzplatz Hamburg und Vorsitzender der Jury. „Die Jury ist davon überzeugt, dass ihre wissenschaftliche Pionierarbeit das Verständnis für Funktionen von Social-Trading-Plattformen maßgeblich beeinflussen wird.“

Harald Vogelsang, Vorsitzender des Vorstands des Finanzplatz Hamburg, hob hervor: „Die eingereichten Arbeiten waren so vielfältig und hervorragend, dass es unserer Jury schon nicht leicht gefallen ist, die drei Finalisten zu ermitteln.“ Als Folge daraus wurde in diesem Jahr erstmals der zweite Platz doppelt vergeben. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis ging zum einen an ein Forscherteam der Universität Mannheim und der Erasmus Universität Rotterdam. Alexander Hillert, Ernst Maug und Stefan Obernberger widmen sich in ihrer Studie dem Einfluss von Aktienrückkäufen auf die Liquidität von Aktien. Und zum anderen geht der Preis an Timo Fest, der sich in seiner Habilitationsschrift mit dem Thema Anleihen beschäftigt.

Mit dem Finanzkompass zeichnet der Finanzplatz Hamburg e. V. seit 2010 innovative wissenschaftliche Arbeiten und Projekte aller Fachrichtungen mit Bezug zum Finanz- oder Versicherungsbereich aus. Damit sollen richtungsweisende Forschungsergebnisse bekannter gemacht und die Vernetzung der Finanzwirtschaft mit Wissenschaft und Forschung gefördert werden.

Ansprechpartner:

Jan Korte
Referent Finanzwirtschaft
Tel. +49 40 36138-503

zurück

Zurück

News

60 Jahre Römische Verträge

60 Jahre Römische Verträge

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 60. EU-Geburtstag haben Vertreter der Finanzwirtschaft aus den sechs Gründungsländern der Römischen Verträge eine gemeinsame "Erklärung von Rom" unterzeichnet. Für Deutschland war u.a. auch der Finanzplatz Hamburg e.V. ...

mehr erfahren

Finanzplatz jetzt auf Yojo.de

Finanzplatz jetzt auf Yojo.de

Der Finanzplatz Hamburg e.V. ist seit Kurzem mit einem Branchenporträt auf www.yojo.de vertreten. Young Jobs Hamburg ist ein Informationsportal,...

mehr erfahren

„Beste Finanz-App“ ausgezeichnet

„Beste Finanz-App“ ausgezeichnet

Unter dem Motto „Hamburg hat die besten … Apps & App-Entwickler“ hatte die Handelskammer Entwickler-Talente, Start-ups und etablierte Unternehmen ...

mehr erfahren

„Finanzkompass 2016“ verliehen

„Finanzkompass 2016“ verliehen

Finanzplatz Hamburg e. V. zeichnet innovative Forschungsarbeit zum „Social Trading“ aus. Die Gewinner des mit 10.000 Euro dotierten „Finanzkompass 2016“ sind ...

mehr erfahren

Digitalisierung in der Finanzbranche

Digitalisierung in der Finanzbranche

Digitalisierung in der Finanzbranche darf kein Selbstzweck sein, neue Angebote müssen für Kunden und Mitarbeiter Vorteile bringen. Dies ist eine der Thesen zur Digitalisierung ...

mehr erfahren

Kontakt

6 + 7

*erforderliche Daten
Ihre gesendeten Daten werden ausschließlich zu betriebsinternen Zwecken gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Finanzplatz Hamburg e.V.
c/o Handelskammer Hamburg
Adolphsplatz 1
20457 Hamburg

Tel +49 40 36 13 8 - 503 

Parkhäuser

Gertrudenhof, Große Reichenstraße,
Hanse-Viertel, Bleichenhof,
Deutsch-Japanisches
Handelszentrum, Europapassage

ÖPNV

S1/S2/S3: S-Bahn Jungfernstieg
U1/U2: U-Bahn Jungfernstieg
U3: U-Bahn Rathaus Bus 3/4/5/6, Bus 109
und Schnellbus 31/34/35/36/37:
Rathausmarkt

Fernbahn

Hamburg Hauptbahnhof (Fußweg etwa 10 Minuten)

©2016 Finanzplatz Hamburg e.V.