Jahrbuch 2019/20

Unser aktuelles Jahrbuch beleuchtet wieder viele aktuelle Aspekte der Finanz-und Versicherungsbranche. Wir freuen uns über die zahlreichen Beiträge, die unsere Mitglieder für diese Publikation verfasst haben.

 

Auszug der aufgegriffenen Themen:
  • Persönliche Beratung auf allen Kanälen
    Das individuelle Gespräch ist einfach unersetzlich. Ganz gleich ob vor Ort in der Filiale oder online im Videochat. Auch in der digitalen Welt haben Erfahrung und Know-how von Bankberatern weiterhin einen hohen Stellenwert. [Seite 8]
  • Auf Augenhöhe
    Händeringend gesucht: IT-Fachkräfte sind eine Spezies, die besondere Ansprüche an ihre Arbeitsumgebung stellen. Ziel diverser Arbeitgeber ist es, sie als Crew zu rekrutieren und anschließend auch zu halten. Respekt und Authentizität sind der Schüssel im Umgang mit der heutigen Tech-Szene. [Seite 18]
  • Mehr Transparenz für Private Markets
    Private-Market-Investments sind bei institutionellen Anlegern gefragt. Doch der Weg zum Ziel ist zeit- und ressourcenintensiv: Marktinformationen sind kaum verfügbar, vergleichende Informationsplattformen gibt es nicht. Wie können Investoren schneller zu fundierten Selektionsentscheidungen gelangen? [Seite 24]
  • Große grüne Pläne
    Eine nachhaltige Finanzwirtschaft in Europa ist möglich, davon ist nicht nur die Kommission in Brüssel überzeugt. Die Europäische Union will Investoren den Weg weisen, wie die Klimaziele von Paris erreichbar sind. [Seite 32]
  • Finanzierung von Wohnungsgenosenschaften
    Wohnungsbaugenossenschaften bieten ihren Mitgliedern preiswerten Wohnraum. Damit entlasten sie auch den Wohnungsmarkt. Doch ihr Finanzierungsmodell ist bedroht: Änderungen im Umgang mit der Erbbaurecht und der Mietendeckel etwa können weitreichende Folgen haben. [Seite 40]
  • Digitalisierung in der Finanzindustrie – Zwischenruf eines Aufsehers
    Seit ein paar Jahren hält die große Digitalisierungswelle die gesamte Finanzbranche in Hamburg, Deutschland und der ganzen Welt in Atem. Doch wie digital ist der Bankensektor inzwischen wirklich? [Seite 50]
  • Innovationen fördern, die Zukunft gestalten
    Forschung und Entwicklung sind zentrale Faktoren für die Zukunftsfähigkeit Hamburgs. Um im Wettbewerb zu bestehen, sind Innovationen unabdingbar – für die Stadt wie für die hier ansässigen Unternehmen. Doch wer finanziert diese? Für Start-ups und Unternehmen mit großem Entwicklungspotenzial gibt es besondere Förderungen. [Seite 58]

 

Jetzt das Jahrbuch 2019/20 durchblättern:

 

 

 

Der Finanzplatz Hamburg e. V. zielt darauf, die Vernetzung von Finanzwirtschaft, Wissenschaft und Politik zu stärken, über aktuelle Themen zu informieren und Impulse für die Weiterentwicklung des Standortes und der Branche zu geben. Die nächste Jahrbuch wird Ende des Jahres 2020 erscheinen.

 

 

Kontakt

Stefanie Gotthardt
Telefon: +49 (0)40 / 36138 303
E-Mail: stefanie.gotthardt@hk24.de

Kontakt

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.

*erforderliche Daten

Wir verarbeiten Ihren in unserem Kontaktformular angegebenen Vor- und Nachnamen sowie Ihre E-Mailadresse (Pflichtangaben) und die übrigen von Ihnen freiwillig angegebenen Daten ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage soweit Sie uns keine weiteren Einwilligungen erteilt haben. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
©2020 Finanzplatz Hamburg e.V.