News

In Zukunft sicher – Vermögensschutz vs. Bequemlichkeit

In Zukunft sicher – Vermögensschutz vs. Bequemlichkeit

Ist die Anlage der Deutschen noch zeitgemäß? Ihr Geld dümpelt vor allem auf Sparbüchern, Bankkonten und in Lebensversicherungen vor sich hin. Ein Blick auf die Vermögensentwicklung im Spannungsfeld zwischen Negativzinsen, Helikoptergeld und Eigenverantwortung.

mehr erfahren

Life-Assistent – Private Banking 2036

Life-Assistent – Private Banking 2036

Die Welt, in der wir leben, verändert sich. Und damit natürlich auch die Finanzbranche. Aktuelle Megatrends sind Individualisierung und Digitalisierung. Doch wohin geht die Reise längerfristig? Ein kurzweiliger Ausblick auf das Private Banking und die (virtuelle) Welt im Jahr 2036.

mehr erfahren

Zeit für neue Wege: Aktiengesellschaften für Sachwerte

Zeit für neue Wege: Aktiengesellschaften für Sachwerte

Deutschland – kein Land der Aktionäre? 2015 haben nur 4,41 Millionen Bundesbürger direkt in Aktien
investiert. In anderen Ländern sind deutlich mehr Menschen Aktionäre: in den USA 26, in Japan 28 Prozent.
Doch auch hierzulande bietet die Aktiengesellschaft gerade für die Finanzierung von Sachwerten
Chancen.

mehr erfahren

Die lange Digitalisierungswelle - Banken am Ende noch dabei?

Die lange Digitalisierungswelle - Banken am Ende noch dabei?

Die Wirtschaft entwickelt sich zyklisch in langen Wellen, stellte der Ökonom Kondratjew fest. Etwa Anfang der 1990er brach der fünfte Zyklus an. Langsam nähert er sich dem Ende. Sein Schwerpunkt: Information.

mehr erfahren

Verantwortung von Banken für eine Evolution des Sparens

Verantwortung von Banken für eine Evolution des Sparens

Klassische Zinsanlagen bieten aktuell keine auskömmlichen Erträge mehr. Daraus erwächst eine generelle Aufgabe für die Hamburger Kreditwirtschaft: Sparer an ihre langfristigen Ziele erinnern, sie vor Fehlentscheidungen bei Anlagealternativen schützen und so bei einem nachhaltigen Vermögensaufbau unterstützen.

mehr erfahren

Die Zukunft des digitalen Bankgeschäfts

Die Zukunft des digitalen Bankgeschäfts

FinTech-Unternehmen gelten als die Innovatoren der Finanzdienstleistung. Doch sind sie beständige Konkurrenten der etablierten Firmen und verdrängen diese gar bald ganz aus dem Markt? Sieben Thesen sollen die Diskussion bereichern.

mehr erfahren

Fintechs und Inkassounternehmen - Same same but different

Fintechs und Inkassounternehmen - Same same but different

Sie gelten als die neuen Stars der Finanzbranche. Digital. Effizient. Smart. Fintechs mischen mit ihren innovativen Ansätzen die Finanzbranche kräftig auf. Nun stoßen sie zunehmend in die Forderungsbetreibung vor.

mehr erfahren

Arbeit 4.0 - Perspektiven der beruflichen Bildung

Arbeit 4.0 - Perspektiven der beruflichen Bildung

Welche Berufe sind in Zukunft in der Finanzwelt gefragt? Wie verändern sich Arbeit und Ausbildung durch die Digitalisierung? Zu den Chancen und Herausforderungen beruflicher und akademischer Bildung

mehr erfahren

Brexit, EU und europäische Finanzmärkte – Kein leichter Weg

Brexit, EU und europäische Finanzmärkte – Kein leichter Weg

Nach der Volksabstimmung in Großbritannien zum Ausstieg aus der Europäischen Union – dem sogenannten Brexit – steht Europa am Scheideweg. Hamburg, mit seinem starken Außenhandelsfokus und Finanzplatz mittendrin. Die Gewichtung des Außenhandelns und das Verhältnis der europäischen Finanzmärkte werden sich perspektivisch neu justieren.

mehr erfahren

Kontakt

8 + 7

*erforderliche Daten
Ihre gesendeten Daten werden ausschließlich zu betriebsinternen Zwecken gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Finanzplatz Hamburg e.V.
c/o Handelskammer Hamburg
Adolphsplatz 1
20457 Hamburg

Tel +49 40 36 13 8 - 503 

Parkhäuser

Gertrudenhof, Große Reichenstraße,
Hanse-Viertel, Bleichenhof,
Deutsch-Japanisches
Handelszentrum, Europapassage

ÖPNV

S1/S2/S3: S-Bahn Jungfernstieg
U1/U2: U-Bahn Jungfernstieg
U3: U-Bahn Rathaus Bus 3/4/5/6, Bus 109
und Schnellbus 31/34/35/36/37:
Rathausmarkt

Fernbahn

Hamburg Hauptbahnhof (Fußweg etwa 10 Minuten)

©2016 Finanzplatz Hamburg e.V.