Ansprechpartner:

Dr. Sally Peters
Tel.: +49 40 30969-10
Fax: +49 40 30969-122
 ,
 

 

Anschrift:

institut für finanzdienstleistungen e.V. (iff)
Grindelallee 100
20146 Hamburg
www.iff-hamburg.de

institut für finanzdienstleistungen e.V. (iff)

 

Das institut für finanzdienstleistungen e.V. (iff) ist ein gemeinnütziges, unabhängiges Institut in Hamburg. Es hat sich zum Ziel gesetzt, auf vielfältige Weise einen Beitrag zu einem sozial verantwortlichen Finanzsystem und einer fairen Teilhabe zu leisten, indem es Forschung und Beratung für Verbraucherorganisationen, Regierungsstellen, Verbände, Stiftungen, politische Akteure und Finanzdienstleister durchführt. Daneben erstellt es Studien und Rechtsgutachten, entwickelt Software, Ratgeber, Kundeninformationen, Produktanalysen und Beratungstests und organisiert nationale und internationale Fachkonferenzen sowie Seminare. Inhaltlich berücksichtigt das iff insbesondere die Perspektive von (vulnerablen) Verbraucher:innen und sucht bei der Entwicklung von innovativen Finanzdienstleistungen nach Lösungen, die gesamtgesellschaftlich tragfähig sind und hierbei auch den Anforderungen an eine nachhaltige Entwicklung berücksichtigen.

 

Leitung
Dr. Sally Peters (Direktor)    

 

Forschungsschwerpunkte

  • Themen: Konsumentenkredit, Girokonto, Versicherungen, Geldanlage, Altersvorsorge, Beratung, Überschuldung
  • Aktuelle Projekte:
    o    Altersdiskriminierung bei der Kreditvergabe (Antidiskriminierungsstelle des Bundes)
    o    Nachhaltigkeitspräferenzen von Kleinanleger:innen in der Anlageberatung (Deutsche Bundesstiftung Umwelt)
    o    Kreditkompetenz – Mehr als nur Wissen und Erfahrung (Joachim Herz Stiftung)
    o    Überschuldungsreport (Stiftung Deutschland im Plus)
    o    Zur Bedeutung von Nachhaltigkeit in und für die Soziale Schuldnerberatung (Forschungsinstitut der Hochschule RheinMain)
    o    Cross-border enforcement of consumer law – looking to the future (United Nations Conference on Trade and Development/University of Reading)
    o    Die Bedeutung von Finanzdienstleistungen für die Lebenslage von Familien in herausfordernden Finanzsituationen (Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg)
    o    Chancen und Risiken von Künstlicher Intelligenz und Algorithmen aus antidiskriminierungsrechtlicher Perspektive (Stiftung Datenschutz)
    o    Evaluierung der Entwicklungen im Bereich der Kreditwürdigkeitsprüfung bei Immobiliar-Verbraucherdarlehensverträgen (Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherforschung)
    o    Gutachten zum Produktiven Kredit (Verbraucherzentrale Bundesverband)
    o    Private Überschuldung in Deutschland: Machbarkeit und Zukunft von Schuldnerberatung in Zeiten der Covid-19-Pandemie (Friedrich-Ebert-Stiftung)
    o    Marktstudie Faire Kreditvergabe (Finanzwende)
  • Beratung von Unternehmen und Verbänden zu verbraucherbezogenen und verbraucherrechtlichen Themen aus Sicht der Verbraucher:innen
  • Nationale und internationale Konferenzen (Finanzdienstleistungs-Konferenz)

 

Wissenschaftliches Personal

  • 4 Wissenschaftliche MitarbeiterInnen
  • 3 Studentische Hilfskräfte

 

StudentInnen pro Semester

  • 20 DoktorandInnen
  • 25 StudentInnen

 

Kooperationen

  • Nationale und weltweite Kooperation mit Verbraucherverbänden, Schuldnerberatungsverbänden, Jurist:innen und staatlichen Organisationen
  • Netzwerke u. a. European Consumer Debt Network (ECDN), Financial Inclusion Europe (FIE)
  • Universität Rostock
  • Universität Trento

zurück

Kontakt

Bitte addieren Sie 3 und 8.

*erforderliche Daten

Wir verarbeiten Ihren in unserem Kontaktformular angegebenen Vor- und Nachnamen sowie Ihre E-Mailadresse (Pflichtangaben) und die übrigen von Ihnen freiwillig angegebenen Daten ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage soweit Sie uns keine weiteren Einwilligungen erteilt haben. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
©2024 Finanzplatz Hamburg e.V.